x

Die Medici von Beckenried

Sie tafelten zusammen mit Künstlern, Hoheiten und Mäzenen. Sie lebten in Rom, London und Lissabon. Doch der Angelpunkt ihrer Leben war Beckenried. Die Opernsängerinnen Marietta und Martha Amstad sprengten in den goldenen 1920er-Jahren Grenzen.

Zusammen mit ihren Geschwistern Regine, der Kunstgewerblerin, Werner, dem Cellisten und Franz, dem Ägyptologen und Hinterglasmaler, gehörten sie zur Innerschweizer Künstlerszene der Zwischenkriegszeit.

Auf dem Gipfel ihrer internationalen Karriere traten die beiden Schwestern mit Erfolg in den Konzertsälen Europas auf und bewegten sich ebenso meisterhaft auf dem gesellschaftlichen Parkett.

Unser Verein produzierte im Frühling 2005 eine theatralisch-musikalische Soirée zu Ehren der beiden Schwestern im Theater an der Mürg in Stans. In fünf Aufführungen konnte das Publikum in das faszinierende Leben der «Medici von Beckenried» eintauchen.

KONTAKT

VORHERIGES/NÄCHSTES PROJEKT

IMPRESSUM

Die Medici von Beckenried